Leseclubs – mit Freu(n)den lesen

Die Stiftung Lesen unterstützt im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bis Ende 2017 250 Leseclubs in ganz Deutschland. In den Leseclubs werden bereits über 7.000 Kinder regelmäßig erreicht, viele davon aus bildungsbenachteiligten Verhältnissen.

Leseclubs sind außerunter­richtliche Lernumgebungen, in denen sich Kinder und Jugendliche regelmäßig treffen, um gemeinsam zu lesen, zu spielen und mit verschiedenen Medien kreativ zu sein. Sie richten sich an Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren. Die Stiftung Lesen unterstützt die Leseclubs mit Ausstattungsgegenständen sowie Weiterbildungen und Aufwands-entschädigungen für ehrenamtliche Betreuer.

Kann man sich noch um einen Leseclub bewerben?

Die Stiftung Lesen hat Anfang 2016 ihr Ziel, 250 Leseclubs in "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" einzurichten, erreicht. Interessierte Einrichtungen wie z. B. Offene Ganztagsschulen, Bibliotheken, Jugendzentren und Mehrgenerationenhäuser können sich prinzipiell weiterhin um einen Leseclub bewerben. Die Stiftung Lesen bemüht sich kontinuierlich um Fördermittel für die Leseclubs; aktuell kann jedoch keine Aussage dazu getroffen werden, ob und wann weitere Leseclubs eingerichtet werden können.

Die Bewerbungsunterlagen können hier heruntergeladen werden.

Neuigkeiten

25.02.2016

Der NDR berichtet über den neuen Leseclub in Stralsund-Grünhufe

Ein Bündnis aus insgesamt vier lokalen Partnern hat seit Herbst 2015 einen Leseclub im Stralsunder...

Weiterlesen
28.01.2016

Die niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt besucht den Leseclub der IGS Lehrte

Am 25. Januar 2016 besuchte Kultusministerin Heiligenstadt die IGS Lehrte, um sich über den im...

Weiterlesen
Alle Neuigkeiten