F 1: Erklärfilme

Referent: Peter Bauer/Adrian Wegerer

Förderziele Dauer Max. Anzahl Teilnehmer Materialbedarf

Kurze Erklärvideos, wie zum Beispiel „Explainities“ oder „draw my life“-Videos, werden auf YouTube und Co. immer beliebter. Dabei werden verschiedene Themen so aufbereitet, dass sie jeder versteht und sie trotzdem unterhaltsam sind. Alles was ihr braucht, sind eure Hand, eure Stimme und etwas zeichnerisches Können.

 Abstraktions- und Ausdrucksvermögen

Grundverständnis Film

Kreativität

8-12 Stunden 12 Personen

1 Tablet pro Kleingruppe (max. 6 TN) mit Videoschnitt-App

Bastelmaterialien

Internetzugang für Recherche und evtl. PC / Drucker


F 2: Erstellen eines Vlogs

Referentin: Viola Laske

Förderziele Dauer Max. Anzahl Teilnehmer

Materialbedarf

Gibt es ein Thema, das ihr in einem Vlog (Video Blog) vorstellen möchtet? Es kann sich um eure persönlichen Erfahrungen handeln oder um Geschichten/Nachrichten, die recherchiert werden müssen.  Bei der Recherche lernt ihr, wie ihr richtige und falsche Informationen auseinanderhalten könnt.
Für den Vlog drehen wir kurze Clips, in denen eine Person das Thema vor der Kamera präsentiert. Vorstellbar sind auch Porträts von Künstlern und Kreativen: Manga- oder Comic-Zeichner, Blogger, Schriftsteller, Musiker, Rapper, Sportler etc.

Recherchieren

Vorbereiten und Führen von Interviews

Umgang mit Kamera- und Tonequipment

Einrichtung eines Vlogs, z. B. in einem eigenen youtube-Kanal

12 Stunden 8 Personen

Kamera- und Tonequipment

iPad mit Schnittprogramm


F 3: Filme produzieren mit dem iPad

Referent: Peter Bauer/Adrian Wegerer

Förderziele Dauer Max. Anzahl Teilnehmer

Materialbedarf

Wir denken uns eine Geschichte aus und drehen mit dem iPad einen Film! Folgende Fragen beschäftigen uns dabei: Wie muss die Geschichte aufgebaut sein (Einführung, Hauptteil, Schluss, Spannungskurve mit Höhepunkt etc.)? Was ist zu beachten, wenn wir andere Menschen filmen? Wie schreiben wir ein Storyboard? Außerdem beschäftigen wir uns mit Bildgestaltung und -wirkung (Einstellungsgrößen, Perspektiven, Lichtgestaltung) und lernen das Schnittprogramm iMovie kennen. Am Ende präsentieren wir unsere Ergebnisse. 

 Vermittlung der Grundlagen von Datenschutz und Urheberrecht

Verfassen einer kleinen Geschichte

Filmdreh und Schneiden eines Films

Präsentation der Ergebnisse

8 Stunden 15 Personen

2-4 iPads

Beamer (und Leinwand)

Verteilerdosen

Flipchart und Stifte


F 4: Papier-Animationsfilm

Referentin: Evelyn Gangl/Adrian Wegerer

Förderziele Dauer Max. Anzahl Teilnehmer Materialbedarf

Wir erstellen einen Trickfilm mit animiertem Papier. Dazu erstellt ihr erst ein kleines Drehbuch. Dann animiert ihr Papierfiguren mit Schiebe-, Zieh-, und Drehtechniken. Das heißt, eine Figur kann durch Ziehen an einer Schlaufe die Augen bewegen oder aus einem Bett aufstehen, ein Pferd kann in den Stall geritten werden, ein Schiff in einen Sturm geraten ... Und zum Schluss wird der Film entweder mit euren Stimmen vertont oder als Comic-Stummfilm produziert.

Know-How erwerben: Wie entsteht ein animierter Film?

Welche Animationen sind sinnvoll für die Geschichte, welche nicht?

Ausprobieren digitaler und analoger Trickfilmtechniken

4-7  oder

12 Stunden

12 Personen -

F 5: Spielfilm-Trailer

Referent: Peter Bauer/Adrian Wegerer

Förderziele Dauer Max. Anzahl Teilnehmer

Materialbedarf

„Und Action!“ Dieser Satz wird in diesem Workshop öfter fallen. Du führst Regie, machst die Kamera- und Tonaufnahmen oder übernimmst eine Rolle vor der Kamera. Gemeinsam produziert ihr einen überzeugenden Kinotrailer für euren Spielfilm. Love-Story, Action-Drama oder Horrorfilm – ihr entscheidet selbst! Bei der Nutzung von iMovie-Trailer-Vorlagen verkürzt sich die Dauer des Workshops.

Einführung Filmarbeit

Reflexion Mediensystem Kinofilm

Ausdruck und Agieren vor der Kamera

4-8 Stunden 12 Personen

1 iPad pro Kleingruppe (max. 6 TN) mit Videoschnitt-App

ggf. Kamera-Set und PC zur Übertragung der Daten

ggf. Requisiten/Kostüme

ggf. Laptop/ Beamer/ Lautsprecher/ Kabeltrommel o.Ä.


F 6: Trickfilm/Stoptrick-Animation

Referent: Peter Bauer/Adrian Wegerer

Förderziele Dauer Max. Anzahl Teilnehmer

Materialbedarf

Mit der Stoptrick-Technik lassen sich ganz einfach die verschiedensten Dinge animieren wie zum Beispiel Lego®-Raketen, die zum Mond fliegen, oder auch Menschen, die magisch verschwinden. Aus vielen Einzelfotos wird dein eigener Trickfilm! Mit tollen Ideen und etwas Geduld sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Der Workshop kann eine Einführung mit erstem Testen sein oder der Erstellung eines eigenen Trickfilms dienen, davon ist die Dauer des Workshops abhängig.

Grundverständnis für das Bewegtbild

Kreativität

Feinmotorik und Geduld

4 oder 8-12 Stunden

 

12 Personen

1 Tablet pro Kleingruppe (max. 6 TN) mit Animations-App

Bastelmaterialien/Lego o.Ä.

evtl. Laptop/ Beamer/ Lautsprecher/ Kabeltrommel o.Ä.


F 7: TV-Sendung

Referent: Peter Bauer

Förderziele Dauer Max. Anzahl Teilnehmer

Materialbedarf

Ihr werdet zum Programmdirektor und produziert selbst eine kleine Fernsehsendung: Casting-Show, Quiz-Sendung, Doku-Soap, Talkshow oder Nachrichten mit Wetter. Dieser Workshop eignet sich besonders für Experimentierfreudige, die sich vor der Kamera ausprobieren wollen. 

Bereitet die Referent/-in den Sendungsinhalt vor, verkürzt sich die Dauer des Workshops.

Einführung in die Filmarbeit

Reflexion des Mediensystems TV

Ausdruck und Agieren vor der Kamera

4 oder 8-12 Stunden 8 Personen

1-2 Tablets mit Videoschnitt-App

Kamera-Set und PC zur Übertragung der Daten

evtl. Requisiten/ Kostüme

evtl. Laptop/ Beamer/ Lautsprecher/ Kabeltrommel o.ä.


F 8: Webvideo

Referent: Peter Bauer/Adrian Wegerer

Förderziele Dauer Max. Anzahl Teilnehmer

Materialbedarf

Vlog, Schmink-Tutorial, Let's Play oder Prank – diese sind nur vier Beispiele von beliebten Webvideoarten auf YouTube. In diesem Workshop erfahrt ihr, was es heißt, Online-Star zu sein – mit allen Vor- und Nachteilen. Vor allem aber lernt ihr, wie man selbst Videos im "YouTube-Stil" produziert.

Einführung in die Filmarbeit

Reflexion des Mediensystems YouTube

Ausdruck und Agieren vor der Kamera

 6-12 Stunden 12 Personen

1-2 Tablets mit Videoschnitt-App

Kamera-Set und PC zur Übertragung der Daten

evtl. Requisiten (Schminke, PC-Spiel etc.)

evtl. Laptop/ Beamer/ Lautsprecher/ Kabeltrommel o.ä.


F 9: Pixilation

Referent: Adrian Wegerer

Förderziele Dauer Max. Anzahl Teilnehmer

Materialbedarf

Stop Motion-Trickfilm mit Menschen anstatt mit Papier oder Figuren nennt sich Pixilation! In diesen Filmen ist alles möglich - Fliegen, Verschwinden oder Schlittschuhlaufen auf der Wiese…. Wir probieren es aus und verwandeln eure Ideen in lustige kurze Filme.

Verständnis für die Animation aus Einzelbildern - Ursprung Bewegtbild

Ausdruck und Agieren vor der Kamera
Montage, Schnitt von Videos

4 Stunden

12 Personen

2-6 iPads

Stative mit Tablethalterung

 

 

 


F 10: Mach dein (Reaction-)Video: Do it like Rezo, Unge, Bibi or Tanzverbot

Referent: Manfred Theisen

Förderziele Dauer Max. Anzahl Teilnehmer

Materialbedarf

Wir produzieren nicht nur selbst Videos, sondern nehmen auch Stellung zu Dingen, die uns nicht passen, kommentieren mittels Reaction-Videos andere YouTube-Videos. Wir sind ein bisschen wie Unge und Tanzverbot, Bibi und all ihre Kritiker.

 

Erstellung eines Videos mit dem iPad

Reflexion von Youtube, Reaction-Videos

Datenschutz und Urheberrechte

Arbeit vor und hinter der Kamera

4 -7 Stunden

15 Personen

iPads

 

 

 

F 11: Story to Go – Nutze dein iPad, mach ´nen Film!

Referent: Manfred Theisen

Förderziele Dauer Max. Anzahl Teilnehmer

Materialbedarf

Wir drehen einen Film und machen ein Buch zum Drehbuch. Dazu suchen wir uns Szenen aus dem Thriller „Rot oder Blau – Du hast die Wahl“ von Manfred Theisen aus - kurz und knackig sollte es sein. Der Vorteil: Wir haben den Autor als Referenten! Themen sind Fakes, Cybermobbing, ein durchgeknallter YouTuber und ein politisches Experiment, das auf einer Klassenfahrt ziemlich aus dem Ruder läuft. Wir drehen die Szene mit Playmobilfiguren ab, schneiden sie und fragen uns dabei: Wie hätten wir reagiert? Schon ist ein Video à la „Story to go“ fertig. Am Ende setzen wir die Ergebnisse vielleicht auf YouTube? Schließlich muss die Welt erfahren, was wir können!

Um den Workshop umzusetzen müsst ihr nicht das komplette Buch gelesen haben! Gemeinsam suchen wir eine Szene aus, lesen sie und entwickeln ein Drehbuch für unsere „Story to go“.

Erstellung eines Videos mit dem iPad

Demokratie- und Meinungsbildung

Schnitt von Filmmaterial

Einsprechen von Film-Szenen

Krossmediale Umsetzung eines Themas

4 -7 Stunden

15 Personen

iPads

iMovie

 

 

 


F 12: Zukunft ist 24/7 – Video for future

Referent: Manfred Theisen

Förderziele Dauer Max. Anzahl Teilnehmer

Materialbedarf

Du bist noch keine achtzehn, dann mischen sie sich ein, reden dir rein, halten dich brav. Doch nicht nur freitags geht es um Zukunft. Zukunft ist 24/7. Handy & Co. geben dir Chancen, also drück dich aus, filme, schreibe, layoute, mach es wie berühmte YouTuber oder Autoren. Denn wer noch nicht erwachsen ist, hat trotzdem Rechte: auf Zukunft, auf saubere Luft, auf Information. Wir loten gemeinsam aus, wie wir mit dem media.lab die Welt in eine gute Richtung drehen können.

Arbeit mit den iPads 

Kompetenz zur Teilhabe an medialen und demokratischen Prozessen 

Rechte für Kinder und Jugendliche

 4-7 Stunden 12 Personen

iPads 

Apple-Schnittprogramm iMovie