Workshops Film

F 1: Erklärfilme

Referentin: Annika Schulz

Förderziele Dauer Max. Anzahl Teilnehmer Materialbedarf

Kurze Erklärvideos, wie zum Beispiel „Explainities“ oder „draw my life“-Videos, werden auf YouTube und Co. immer beliebter. Dabei werden verschiedene Themen so aufbereitet, dass sie jeder versteht und sie trotzdem unterhaltsam sind. Alles was ihr braucht, sind eure Hand, eure Stimme und etwas zeichnerisches Können.

 Abstraktions- und Ausdrucksvermögen

Grundverständnis Film

Kreativität

8-12 Stunden 12 Personen

1 Tablet pro Kleingruppe (max. 6 TN) mit Videoschnitt-App

Bastelmaterialien

Internetzugang für Recherche und evtl. PC / Drucker


F 3: Filme produzieren mit dem iPad

Referent: Peter Bauer

Förderziele Dauer Max. Anzahl Teilnehmer

Materialbedarf

Wir denken uns eine Geschichte aus und drehen mit dem iPad einen Film! Folgende Fragen beschäftigen uns dabei: Wie muss die Geschichte aufgebaut sein (Einführung, Hauptteil, Schluss, Spannungskurve mit Höhepunkt etc.)? Was ist zu beachten, wenn wir andere Menschen filmen? Wie schreiben wir ein Storyboard? Außerdem beschäftigen wir uns mit Bildgestaltung und -wirkung (Einstellungsgrößen, Perspektiven, Lichtgestaltung) und lernen das Schnittprogramm iMovie kennen. Am Ende präsentieren wir unsere Ergebnisse. 

 Vermittlung der Grundlagen von Datenschutz und Urheberrecht

Verfassen einer kleinen Geschichte

Filmdreh und Schneiden eines Films

Präsentation der Ergebnisse

8 Stunden 15 Personen

2-4 iPads

Beamer (und Leinwand)

Verteilerdosen

Flipchart und Stifte


F 5: Papier-Animationsfilm

Referentin: Evelyn Gangl

Förderziele Dauer Max. Anzahl Teilnehmer Materialbedarf

Wir erstellen einen Trickfilm mit animiertem Papier. Dazu erstellt ihr erst ein kleines Drehbuch. Dann animiert ihr Papierfiguren mit Schiebe-, Zieh-, und Drehtechniken. Das heißt, eine Figur kann durch Ziehen an einer Schlaufe die Augen bewegen oder aus einem Bett aufstehen, ein Pferd kann in den Stall geritten werden, ein Schiff in einen Sturm geraten ... Und zum Schluss wird der Film entweder mit euren Stimmen vertont oder als Comic-Stummfilm produziert.

Know-How erwerben: Wie entsteht ein animierter Film?

Welche Animationen sind sinnvoll für die Geschichte, welche nicht?

Ausprobieren digitaler und analoger Trickfilmtechniken

4-7  oder

12 Stunden

12 Personen -

F 7: Spielfilm-Trailer

Referentin: Annika Schulz

Förderziele Dauer Max. Anzahl Teilnehmer

Materialbedarf

„Und Action!“ Dieser Satz wird in diesem Workshop öfter fallen. Du führst Regie, machst die Kamera- und Tonaufnahmen oder übernimmst eine Rolle vor der Kamera. Gemeinsam produziert ihr einen überzeugenden Kinotrailer für euren Spielfilm. Love-Story, Action-Drama oder Horrorfilm – ihr entscheidet selbst! Bei der Nutzung von iMovie-Trailer-Vorlagen verkürzt sich die Dauer des Workshops.

Einführung Filmarbeit

Reflexion Mediensystem Kinofilm

Ausdruck und Agieren vor der Kamera

4-8 Stunden 12 Personen

1 iPad pro Kleingruppe (max. 6 TN) mit Videoschnitt-App

ggf. Kamera-Set und PC zur Übertragung der Daten

ggf. Requisiten/Kostüme

ggf. Laptop/ Beamer/ Lautsprecher/ Kabeltrommel o.Ä.


F 8: Trickfilm/Stoptrick-Animation

Referentin: Annika Schulz

Förderziele Dauer Max. Anzahl Teilnehmer

Materialbedarf

Mit der Stoptrick-Technik lassen sich ganz einfach die verschiedensten Dinge animieren wie zum Beispiel Lego®-Raketen, die zum Mond fliegen, oder auch Menschen, die magisch verschwinden. Aus vielen Einzelfotos wird dein eigener Trickfilm! Mit tollen Ideen und etwas Geduld sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Der Workshop kann eine Einführung mit erstem Testen sein oder der Erstellung eines eigenen Trickfilms dienen, davon ist die Dauer des Workshops abhängig.

Grundverständnis für das Bewegtbild

Kreativität

Feinmotorik und Geduld

4 oder 8-12 Stunden

 

12 Personen

1 Tablet pro Kleingruppe (max. 6 TN) mit Animations-App

Bastelmaterialien/Lego o.Ä.

evtl. Laptop/ Beamer/ Lautsprecher/ Kabeltrommel o.Ä.


F 9: TV-Sendung

Referentin: Annika Schulz

Förderziele Dauer Max. Anzahl Teilnehmer

Materialbedarf

Ihr werdet zum Programmdirektor und produziert selbst eine kleine Fernsehsendung: Casting-Show, Quiz-Sendung, Doku-Soap, Talkshow oder Nachrichten mit Wetter. Dieser Workshop eignet sich besonders für Experimentierfreudige, die sich vor der Kamera ausprobieren wollen. 

Bereitet die Referent/-in den Sendungsinhalt vor, verkürzt sich die Dauer des Workshops.

Einführung in die Filmarbeit

Reflexion des Mediensystems TV

Ausdruck und Agieren vor der Kamera

4 oder 8-12 Stunden 8 Personen

1-2 Tablets mit Videoschnitt-App

Kamera-Set und PC zur Übertragung der Daten

evtl. Requisiten/ Kostüme

evtl. Laptop/ Beamer/ Lautsprecher/ Kabeltrommel o.ä.


F 10: Webvideo

Referentin: Annika Schulz

Förderziele Dauer Max. Anzahl Teilnehmer

Materialbedarf

Vlog, Schmink-Tutorial, Let's Play oder Prank – diese sind nur vier Beispiele von beliebten Webvideoarten auf YouTube. In diesem Workshop erfahrt ihr, was es heißt, Online-Star zu sein – mit allen Vor- und Nachteilen. Vor allem aber lernt ihr, wie man selbst Videos im "YouTube-Stil" produziert.

Einführung in die Filmarbeit

Reflexion des Mediensystems YouTube

Ausdruck und Agieren vor der Kamera

 6-12 Stunden 12 Personen

1-2 Tablets mit Videoschnitt-App

Kamera-Set und PC zur Übertragung der Daten

evtl. Requisiten (Schminke, PC-Spiel etc.)

evtl. Laptop/ Beamer/ Lautsprecher/ Kabeltrommel o.ä.