Die Jagd nach dem richtigen Wort

Machinimas: Computerspiel-Filme

Bereich: Geschichten erfinden und erzählen

Das braucht ihr:  Gegenstände eurer Wahl, ein undurchsichtiges Behältnis

Manchmal ist man einfach sprachlos und die passenden Worte für das, was man denkt, sind nicht zu finden. Das ist beim Schreiben haargenau so. Selbst Profis brauchen lange für einen Text, bei dem jedes Wort sitzt. Es gibt viele verschiedene Übungen, mit denen man das Ausdrucksvermögen trainieren kann, z. B. mithilfe des Tastsinns. Klingt seltsam – aber so geht’s: Legt Gegenstände mit verschiedener Oberfläche, wie z. B. ein raues Stück Holz, unterschiedliche Stoffe und Steine in einen Sack oder eine undurchsichtige Tüte. Nun fasst ihr nacheinander blind in den Sack und tastet einen der Gegenstände genau ab. Beschreibt den anderen möglichst genau, was ihr fühlt. Welche Begriffe drücken das am besten aus? Holt dann den Gegenstand heraus und betrachtet ihn. War für die anderen anhand der Beschreibung nachvollziehbar, um welchen Gegenstand es gehen könnte? Alternativ zu diesem Spiel helfen auch Wörter-, Synonym- und Reimbücher bei der Suche nach dem richtigen Wort. Oder ihr legt eigene Sammlungen von Lieblingswörtern oder Ausdrücken, Floskeln und Zitaten an, die euch im Alltag begegnen.