Das Konzept der Leseclubs

Was ist ein Leseclub?         
Ein Leseclub ist eine freizeitorientierte Lernumgebung mit regelmäßigen betreuten Angeboten rund um Lesen und Mediennutzung. Es ist ein gemütlich ausgestatteter Raum mit einem umfangreichen Medienangebot, bestehend z. B. aus Büchern, Zeitschriften und digitalen Medien.

Kern eines Leseclubs sind die von Ehrenamtlichen durchgeführten Angebote, die mehrmals pro Woche zu festen Zeiten stattfinden. Die Angebote bestehen aus kleineren Aktionen bis hin zu größeren Projekten, z. B. von Vorlesestunden über Lesenächte bis hin zu Buchausstellungen und Aktionen mit elektronischen Medien.

weiterlesen

Das Förderprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung.“

„Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ ist ein Förderprogramm des Bundesministerium für Bildung und Forschung für kulturelle Bildung. Einer der 32 Programmpartner ist die Stiftung Lesen, die im Rahmen von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ das Projekt „Leseclubs – mit Freu(n)den lesen“ zusammen mit lokalen Bündnispartnern in ganz Deutschland umsetzt.

Infos: www.buendnisse-fuer-bildung.de     

weiterlesen